6

Kapelle, Schwenden

1844 stellten die drei Bäuerten Entschwil, Zwischenflüh und zuhinterst im Tal Schwenden an die Berner Regierung das Gesuch um eine eigene Kirchgemeinde. Sie verpflichteten sich, für den Bau von Kirche und Pfarrhaus selber aufzukommen. 1854 wurde einem erneuten Gesuch stattgegeben. Gebaut wurde die Kapelle erst 1911 auf Initiative von Nationalrat Johann Jakob Rebmann, der das Kurhaus Grimmialp gebaut hatte. Die Architekten waren Walter Joss (1875 - 1915) und Hans Klauser (1880 - 1968).

Der gewählte Standort vermittelt Schutz und Geborgenheit .

Das Medaillon auf der Kanzel zeigt einen Bauern, der auf einen Ölbaum einen weiteren Zweig pfropft (ein Bezug zu Paulus, der im Bild vom Ölbaum von Israel und der Kirche spricht, Römer 11).

1987 stellte die Firma Kuhn im Chor ein Orgeldispositiv auf.

Glocke von 1911 von Rüetschi Aarau, bis 2015 von Hand geläutet.
Stimmung: cis’’

Zurück zur Übersicht

zoom