11

Dorfkirche, Lenk

Die erste Kirche 1505 geweiht, nach der Loslösung von Zweisimmen/St.Stephan erweitert, nach dem Dorfbrand 1880 wieder aufgebaut, nach dem Erdbeben von 1946 wegen Einsturzgefahr abgebrochen. 1949/50 entstand die heutige Kirche nach Plänen von Karl Müller-Wipf (1909 - 2010).

1. Sehenswerte Glasgemälde aus vier Epochen: 1. Von den fünf Scheiben aus dem 16.Jahrhundert von Hans Funk (um 1470 - um 1540) und Joseph Gösler (ca. 1520 - nach 1585) befinden sich zwei noch in der Kirche: eine Wappenscheibe und der heilige Vinzenz. Zwei Scheiben mit Bannerträgern sind seit 1880 im Historischen Museum Bern.

2. 1881 Neugotische von August Müller (1815 - 1882).

3. 1950 Szenen aus dem Leben Jesu von Robert Schär (1894 - 1973), darunter Heilung eines Gelähmten (Markus 2, 4) .

4. 2005 - 2009 zum Vers aus Psalm 121: «Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, woher wird mir Hilfe kommen?» vom Lenker Gottfried Tritten (1923 - 2015). Antwort auf die Fragen der grossen Fenster geben die fünf kleinen unter der Orgel.

Fünf Glocken von Rüetschi Aarau (drei 1880, zwei 2002).
Stimmung: e’ – gis’ – h’ – cis’’ – e’’

Zurück zur Übersicht

zoom