14

Nikolauskapelle, Gstaad

Wegkapelle St. Nikolaus von 1402, 1653 Verlängerung des Schiffs, 1710 Einbau von Empore, Kanzel und Taufstein. 1891 zum Schulzimmer umgebaut, 1929 - 30 von Karl Indermühle (1877 - 1933) renoviert und als Kapelle wiederhergestellt.

Im mittleren Chorfenster von Louis Halter (1886 - 1956) Glasbild 1926 mit Nikolaus von Myra nach einem Entwurf von Walter Reber (1893 - 1948). Dazu im Schiff zwischen gesammelten Butzenscheiben alte Wappenscheiben, darunter der Bannerträger der Landschaft Saanen 1613.

Im einzigen Fenster auf der Strassenseite auf einem Tuch Jesus mit der Sünderin am Brunnen von Samaria. Der kleinere Krug der Frau bedeutet, dass dessen Inhalt den Durst nur kurz zu stillen vermag; der grössere Krug hinten bedeutet Wasser Jesu, das den Durst für immer stillt.

Steinerner Altartisch 1736 aus schwarzem «marbre de Saint-Triphon».

Holzschnitzereien der Decke gemäss den alten Vorlagen mit Stern in der Mitte als Verbindung zur himmlischen Welt.

Orgel 1957 von Kuhn Männedorf.

Von aussen sichtbare Glocke von 1404.
Stimmung: es’’

Zurück zur Übersicht

zoom