20

Antoniuskapelle, Jaun Kappelboden

Um 1730 erbaut, 2009 renoviert.

Der Hauptaltar 1964 aufgestellt. Der Rokoko-Retabel (Schauwand) aus dem 18. Jahrhundert wird Jakob Stoll d.Ä. zugeschrieben. Statuen (Jakobus d.Ä., Antonius Eremita und Theodul) aus verschiedenen Jahrhunderten. Auf dem Altartisch Bittschrift: «St. Antonius beschütze, segne, heile unsere Thiere.»

Seitlich eine Votivtafel mit Antonius.

Die Glocke im Dachreiter von 2010.
Stimmung: d’’’

Zurück zur Übersicht

zoom