21

Alte Kirche St. Stephan, Jaun

Die ehemalige Kirche St. Stephan am alten Kirchweg nahe dem Wasserfall war ursprünglich eine romanische Apsiskirche aus dem 11. / 12. Jahrhundert. 1555 - 1560 Bau des Turms über dem Chor. 1808 - 1810 zu zwei Dritteln neu gebaut: neues Kirchenschiff mit segmentbogenförmigem falschem Gewölbe.

1908 mit der Einweihung der neuen Pfarrkirche profaniert, restauriert 1933 - 34 und 1973 - 92, seither "Cantorama", dem Chorgesang gewidmet. 2011 Einbau der historischen Orgel von Johann Dreher (1776 – 1825) mit Verzierungen des Malers und Schnitzers Dominique Martinetti (1739 - 1808). 2011 von Goll, Horw LU, restauriert und rekonstruiert. Blasebalg von Hand betrieben.

Geschnitzte Flachdecke mit Rankenfries, Nikolaus von Myra und Wolfgang, 1520 am Übergang von der Gotik zur Renaissance entstanden, 1933 eingebaut, stammt aus der Kapelle St. Wolfgang bei Düdingen.

Im alten Chor Fresken mit Apostelfiguren von 1628. Im Chorbogen die Klugen und die Törichten Jungfrauen von 1560.

An der Decke barocke Medaillons aus der abgerissenen Kirche von Villarepos, gemalt von Gottfried Locher (1735 - 1795): Hl. Abendmahl, Rosen streuende Engel und Verkündigung.

Zurück zur Übersicht

zoom