28

Anglik. Petruskirche, Château-d'Oex

Sie ist eine von 30 anglikanischen Kirchen, die in der Schweiz im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts meist als Folge des zunehmenden Tourismus gebaut wurden.

Nach Plänen von Jean Gippa wurde die Kirche 1899 innerhalb weniger Monate gebaut, wegen Platzmangel das Kirchenschiff 1911 verlängert. Zwischen 1916 und 1918 waren in Château-d’Oex zwischen 500 und 700 britische Soldaten interniert. In den 1930er Jahren erreichte die Zahl der ständigen britischen Bewohner von Château-d’Oex mit 200 ihren Höhepunkt.

Glasfenster im Chor aus der Bauzeit: Dargestellt sind "Service, Aspiration und Courage".

Zurück zur Übersicht

zoom