23

Grodey, St. Stephan

Bifang Nr. 303, datiert 1610, restauriert 1965. Schönes zweistubenbreites Wohnhaus in landesüblicher Zimmerung. Im 20. Jahrhundert Vergrösserung der Fenster und neue Verglasung der Lauben. Im Giebel zwei prächtige, mit Zirkel und Schablone geschaffene Kreisornamente. Derartige Scheiben kommen vom ausgehenden 16. Jahrhundert bis um 1700 in den Tälern westlich der Niesenkette sehr häufig vor. Feine rot-schwarz-grün gefasste Rauten- und Würfelfriese.

Zurück zur Übersicht

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom