2

Weissenbach, Boltigen

Nr. 543, datiert 1705, nach hinten erweitert 1735, restauriert 1980/81. Viergeschossiges Bauernhaus von der Bedeutung des Knuttihauses in Därstetten. Erbaut von Werkmeister Michael Bühler für Bartlome Betschen und Elsbeth Büller. Ein zweigeschossiger Sockel ist sehr selten und erinnert an das Wallis; das obere Kellergeschoss diente bis ca. 1920 einer halböffentlichen Nutzung (ursprünglich wohl Bäckerei, dann Käserei, am Schluss Verkaufsladen). Die Fassade ist symmetrisch regulär, stark plastisch und von einem aussserordentlich dichten Dekor überzogen.
Westlich dahinter Weissenbach Nr. 550, Bauernhaus von 1866, Zwischen den Zufirstständern eine der wenigen Hausinschriften des 19. Jh. in Boltigen.

Zurück zur Übersicht

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom