11

Obegg, Zweisimmen

Obeggstrasse 8 und 8a, datiert 1695. Sehr schönes Doppel-Bauernhaus mit jüngerem Stubenanbau an der Ostseite. Ursprünglich symmetrische Fassade mit drei Vorkragen und reichen, flachgeschnitzten Friesen. Reste einer flächendeckenden Malerei mit Wappen, Kreisornamenten, Sträussen, Tieren und ausführlichen Schriftbändern in Fraktur. Nahe stilistische Verwandtschaft mit Hausweg 14 von 1694 in Zweisimmen/Alteried und Hausweg 2 von 1705 in Boltigen/Weissenbach. Gehört wie diese zu den Hauptwerken des "Kalligraphenstils". Gadenfenster nachträglich vergrössert.

Zurück zur Übersicht

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom