23

Häusergruppe Wüestebach, Oberwil

Nahe der Haltestelle Engi treffen wir auf eine Streusiedlung mit gut erhaltenem Baubestand und Holzbrücke (Nr. 315).

Dicht dabei lassen Wasserzubringer und Mauer eine ehemalige Mühle (Nr. 270) erkennen.

Weiter Richtung Oberwil "A der Zälg" Nr. 258, erbaut 1806 von Zimmermeister Hans Messerli.

Zurück zur Übersicht

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom