-

Weissenburg, Därstetten

Burg und Städtchen Weissenburg lagen zwischen Simme und Bunschenbach. Die Anlage wurde 1228 erstmals urkundlich erwähnt. Sie war der Stammsitz der Herren von Weissenburg. Die von Brandis verkauften alle von den Weissenburgern geerbten Güter 1439 den Bernern. Möglicherweise bestand ein Torturm beim Übergang über die Simme. Im 19. Jahrhundert diente die Ruine als Steinbruch. Teile der Südmauer und des Turms sind noch erhalten.
Die alte Simmentalstrasse führt durch den äusseren Burghof.

Zurück zur Übersicht

Zum Wanderweg
Simmentaler Hausweg

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom