1

Haus Ast, Wimmis

Haus Ast (Unterdorfstrasse 2), erbaut um 1800, renoviert 1956 und 1991. Stattlicher reiner Blockbau mit massivem Sockelgeschoss. Ausgewogene, breitgelagerte Fassade. Wellen- und Würfelfriese. Flachschnitzereien, Farbakzente in rot, weiss, grün und schwarz. Vornehm wirkende traufseitige Freitreppe. Die rückseitig integrierte Scheune mit Tenn und das Ründi-Stöckli zeigen mittelländischen Einfluss.

Schiefwinklig jenseits der Unterdorfstrasse 1A: Ständer-/Blockbau von 1627, 1705 durch Stubenanbau verbreitert.

Auf der gleichen Unterdorfstrassenseite 10, kleines Haus, erbaut Mitte 16. Jahrhundert mit ursprünglich winzigen Gadenfenstern.

Zurück zur Übersicht

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom