17

Knuttihaus, Moos, Därstetten

1756 von Zimmermeister Hans Messerli für Hans und Christen Knutti und deren Ehefrauen gebaut, gilt das "Knuttihaus" (Nr. 47) mit der auffälligen traufseitigen Freitreppe und Eingangstür als berühmtester Simmentalerbau. Vermutlich von Stephan Allenbach bemalt. Untersicht mit Sternenhimmel. Ebenfalls im Originalzustand präsentiert sich die Fensterordnung. Malerei und marmorierte Rafen wurden zuletzt 1980 und 2002 teilweise renoviert. Aus den aufwendigen Inneneinrichtungen sticht die Sonntagsstube mit intarsierten Türen und eingebautem Buffet hervor. Der Solothurner Anton Schwaller malte 1760 die Bilder direkt auf die Flecklingswände.

Zurück zur Übersicht

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom