31

Nidflue, Därstetten

Trotz des Baujahrs 1713 ist das Haus (Nr. 314/15) baulich noch dem 17. Jahrhundert verpflichtet. Malereien weisen aber bereits in die barocke Zukunft des 18. Jahrhunderts. Quergiebelausbau 1948 bis 1952. Letztmals 2010 renovierte Sockelmalerei. Eigentümer war bis 1990 der Altmeister Bernischer Haus- und Volkskunde, Christian Rubi (1899-1990). Ausklang des kalligraphischen und Anfänge des Simmentaler Malstils. Vielfältige Kerbschnitzereien und Malereien von Christian Rubi im Innern. Im Kellergeschoss Spuren eines Töpferlagers (Wanderverkauf).

Daneben Blockbauspeicher (Nr. ...) mit Steildach von 1578. Der Erhaltung wegen von Steffisburg hierher versetzt.

Zurück zur Übersicht

 

 

Kursiv bedeutet Originalzitat aus einer Inschrift.
Nr. X bedeutet die Gebäudeversicherungsnummer (Nr. GVB).
Strassenname + Nummer bedeutet Postadresse.
Hausweg + Zahl oder Zahl allein entspricht der Nummer im Hauswegprospekt.

zoom